Gemeinsames Konto der Ehegatten

Wenn Ehegatten ein gemeinsames Konto als Oder-Konto errichten, verzichten sie damit in der Regel konkludent wechselseitig auf Ausgleichsansprüche wegen Abbuchungen, die einer von ihnen während des Zusammenlebens über das hälftige Kontoguthaben hinaus vornimmt. Dieser Verzicht umfasst aber nur Verfügungen, die zu ehedienlichen und der gemeinsamen Lebensplanung entsprechenden Zwecken erfolgen (OLG Brandenburg, Az. 9 UF 93/19).