Gültigkeit eines mit der linken Hand geschriebenen Testaments

Auch ein mit der linken Hand geschriebenes Testament kann bei Lähmung der rechten Hand gültig sein. Wenngleich die gerichtlich bestellte Schriftsachverständige nicht mit Sicherheit bestätigen kann, dass das Testament vom Erblasser stammt, weil es kein geeignetes Vergleichsmaterial von Schriftstücken mit der linken Hand des Erblassers gab, besitzt dieses dennoch Gültigkeit. Entscheidend sei, dass ein Zeuge glaubhaft bestätigen kann, bei der Abfassung des mit der linken Hand geschriebenen Testaments dabei gewesen zu sein (OLG Köln Az.: 2 WX 149/17).