Besuch eines Kindergartens

Das OLG Hamm hat bei einer fehlenden Einigungsbereitschaft der Eltern über den Besuch des Kindergartens unter Abwägung der Umstände des Einzelfalls der Mutter die Entscheidungsbefugnis übertragen. Das Kind besucht entsprechend der erstinstanzlichen Entscheidung bereits über einem Jahr den von der Mutter gewählten Kindergarten. Der von den Kindeseltern jeweils bevorzugten Kindergärten ergab sich für das Gericht keine Präferenz. Der vom Vater gewünschte Kindergarten lag örtlich günstiger, jedoch wurde als entscheidend erachtet, dass der Wechsel eines Kindergartens nach Eingewöhnung des Kindes in einem Kindergarten regelmäßig nicht dem Kindeswohl entspricht (OLG Hamm, NJW 2008, 3031).