Testamentserrichtung

Auch ein handschriftlich verfasstes Schriftstück, dass der Erblasser mit „Entwurf Testament“ überschrieben hat, kann eine gültige letztwillige Verfügung darstellen. Allerdings muss in einem solchen Fall feststehen, dass das Schriftstück nach dem Willen des Erblassers als wirksame Verfügung von Todes wegen gelten soll (OLG Frankfurt am Main, BeckRS 2019, 21533). Daran hat es jedoch in einem Fall des OLG Frankfurt letztlich gefehlt.