Unentgeltliche Verpflegung auf Offshore-Plattform ist kein Arbeitslohn

Die unentgeltliche Verpflegung für die Mitarbeiter auf einer Offshore-Plattform stellt keinen steuerpflichtigen Arbeitslohn dar. Dies hat das Finanzgericht Hamburg mit rechtskräftigem Urteil vom 17.09.2015 entschieden. Wegen der besonderen Bedingungen auf einer Offshore-Plattform bestehe ein ganz überwiegendes betriebliches Interesse an der kostenfreien Versorgung der Mitarbeiter (FG Hamburg Az.: 2 K 54/15).